Heising Banner

Unfallregulierung (Allgemein)

Straßenverkehrsunfälle
Schadensart/Ortslage Einheit 2011 2012 2013
insgesamt Anzahl 2.361.457 2.401.843 2.414.011
davon
mit nur Sachschaden Anzahl 2.055.191            2.102.206         2.122.906    
mit Personenschaden Anzahl 306.266 299.637 291.105
davon
innerorts Anzahl 210.427 206.696 199.650
außerorts ohne Autobahn            Anzahl 77.549 75.094 73.003
auf Autobahnen Anzahl 18.290 17.847 18.452

 

Quelle: https://www.destatis.de

Die Folgen eines Verkehrsunfalls können sehr vielfältig sein: Sie reichen von leichten Lackschäden bis hin zu Todesopfern. Als Unfallbeteiligter stellt sich in jedem Fall die Frage: Was tun, welche Ansprüche stehen mir als Geschädigtem eigentlich zu?

Gerade durch die Vielzahl der Gesetzesänderungen in den vergangenen Jahren erfordert die Regulierung von Unfallsachen spezielle Kenntnisse sowohl von Gesetzgebung als auch Rechtsprechung. Darüber hinaus versuchen die Haftpflichtversicherungen vielfach bei der Schadensregulierung für Verkehrsunfälle an allen Ecken und Enden einzusparen. Die Versicherungen sind nämlich nicht verpflichtet, den Geschädigten auf seine verschiedenen Ansprüche hinzuweisen. Deshalb stellen wir als kompetenter Partner die konsequente Durchsetzung Ihrer berechtigten Ansprüche sicher und bieten eine umfassende Beratung und Geltendmachung im außergerichtlichen und gerichtlichen Bereich an./p>

Die anfallenden Rechtsanwaltskosten bei einem unverschuldeten Unfall trägt die gegnerische Haftpflichtversicherung. Bei Unstimmigkeiten hinsichtlich der Höhe und des Umfangs der Schadensersatzansprüche ergeben sich mehrere Möglichkeiten:
Haben Sie eine Rechtsschutzversicherung mit Verkehrsrechtschutz abgeschlossen, übernimmt diese in der Regel die Kosten für die gerichtliche und außergerichtliche Tätigkeit. Im Rahmen unserer Betreuung übernehmen wir auch gerne für Sie die Korrespondenz mit der Rechtsschutzversicherung. Haben Sie keine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen, müssen Sie die (anteiligen) Kosten der gerichtlichen bzw. außergerichtlichen Tätigkeit (zunächst) verauslagen.