Heising Banner

Höhe der Nachbesserungsforderung / Kosten der Ersatzvornahme

Auftraggeber hat grundsätzlich freie Hand, Kostenerstattungen müssen wirtschaftlich sinnvoll sein

Urteil des OLG Oldenburg vom 04.08.2015 2 U 15/15, vorgehend LG Oldenburg vom 11.02.2015 – 5 O 2834/12

Urteil vom 04.08.2015; Aktenzeichen 2 U 15/15 hat das OLG Oldenburg dahingehend geurteilt, dass:

1. der Auftraggeber die Erstattung der Fremdnachbesserungskosten verlangen kann, die er als vernünftiger, wirtschaftlich denkender Bauherr im Zeitpunkt der Beauftragung des Dritten für angemessen halten dürfte

und

2. sollte der Auftraggeber sich dabei sachverständig beraten lassen haben, kann er die Fremdnachbesserungskosten regelmäßig verlangen, die ihm aufgrund dieser Beratung zur Mängelbeseitigung entstanden sind.

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA